image
Titolo alt dell img
Thumbnails verstecken
Unser Erbe

Unser Erbe

Die Ursprünge des Castel Monastero verlieren sich im Nebel des toskanischen Mittelalters. Zum ersten Mal wird das Schloß im Jahre 1044 in den Urkunden unter dem Namen Sarna erwähnt. Ab 1050 erscheint es in den Chroniken immer häufiger mit der Bezeichnung Monastero (Kloster), die auf die nahe gelegene Abtei Berardenga zurückgeht.

Zu Beginn des 12. Jahrhunderts war es mindestens zweihundert Jahre lang der Sitz einer Linie der Familie Berardenga und ab 1202 gehörte es zu der Stadtverwaltung von Siena.

Im Jahre 1208 belagerten die Florentiner den Borgo, ohne ihn jedoch einnehmen zu können, und 1270 wurde er von Guy de Montfort erobert und als Vorposten gegen die Stadt Siena genutzt. Schließlich erwarb die Adelsfamilie Chigi Saracini aus Siena den Besitz und bewohnte die ländliche Villa während der Jagdsaison oder anlässlich der Traubenlese in den zugehörigen Weingärten.

Eine sorgfältige Renovierung erweckte die alte Pracht zu neuem Leben, und nun ist der ehemalige Weiler bestens für die gastliche Aufnahme unserer Gäste gerüstet.

Fast zehn Jahrhunderte Geschichte erwarten Sie.

Urlaub buchen

Urlaub buchen